Unsere Ziele

Breite und geschützte Radwege an allen Hauptstraßen

Die Stadt Hamburg schafft entlang der Hauptverkehrsstraßen ab dem dritten Jahr nach Annahme der Vorlage pro Kalenderjahr mindestens 30 km Radwege. Dabei werden zwei Kreuzungen bzw. Einmündungen stets lückenlos miteinander verbunden.

Fahrradstraßen ohne motorisierten Durchgangsverkehr

Innerhalb von Wohngebieten werden für die Errichtung des Radverkehrsnetzes Fahrradstraßen ausgewiesen. Die Fahrradstraßen sind auch für den motorisierten Anliegerverkehr zugängig und weisen Parkmöglichkeiten aus. Für den motorisierten Durchgangsverkehr sind sie undurchlässig. 

Geschützte Kreuzungen nach niederländischem Muster

Die vier wesentlichen Designelemente der geschützten Kreuzung sind:

  • Vorgezogene Schutzinseln in allen vier Kreuzungspunkten,
  • Vorgezogene Haltelinien für den Radverkehr,
  • Verschwenkungen vor den Fahrbahnüberführungen für Rad- und Fußverkehr,
  • Rad- und fußverkehrsfreundliche Ampelschaltungen.

weitere Ziele

Aktuelles

18. August 2022
  • Offenes Teamtreffen des Radentscheid Hamburg

    18. August 2022  19:30 - 21:30
    Videokonferenz

    Das Teamtreffen findet per Videokonferenz statt. Sendet uns bei Interesse gern eine Mail an info@radentscheid-hamburg.de und wir werden euch den Link zur Teilnahme zusenden.

22. September 2022
  • Offenes Teamtreffen des Radentscheid Hamburg

    22. September 2022  19:30 - 21:30
    Videokonferenz

    Das Teamtreffen findet per Videokonferenz statt. Sendet uns bei Interesse gern eine Mail an info@radentscheid-hamburg.de und wir werden euch den Link zur Teilnahme zusenden.

25. September 2022
  • Kidical Mass

    25. September 2022  14:30 - 16:30

27. Oktober 2022
  • Offenes Teamtreffen des Radentscheid Hamburg

    27. Oktober 2022  19:30 - 21:30
    Videokonferenz

    Das Teamtreffen findet per Videokonferenz statt. Sendet uns bei Interesse gern eine Mail an info@radentscheid-hamburg.de und wir werden euch den Link zur Teilnahme zusenden.

weitere Termine

Pressespiegel

„Wir wollen weg von der verbreiteten Auto-first-Politik“

Eine Hamburger Initiative legt einen Zwölf-Punkte-Plan für den Mobilitätsausbau vor und will diesen notfalls per Volksentscheid durchsetzen. Autos sollen durch „protected-bike-lanes“ das Fahren und Parken auf dem Radstreifen erschwert werden.
Weiterlesen auf welt.de

Blogbeiträge

Weiterlesen